Rufnummernmitnahme (Portierung)

  
Selbstverständlich können Sie Ihre bisherige Telefonnummer zu city.kom mitnehmen. Wenn Sie dies wünschen, kümmern wir uns um alle Formalitäten zur Abwicklung der Portierung.

Dazu notieren Sie auf dem city.kom fon Auftragsformular einfach, dass Sie Ihre bisherige(n) Rufnummer(n) behalten wollen und geben Sie an, welche Nummern portiert werden sollen.

Wir leiten die Rufnummernmitnahme ein und senden Ihnen das Portierungsformular zur Unterzeichnung zu. Achten Sie bei der Prüfung bitte darauf, dass auch wirklich alle zu portierenden Rufnummern verzeichnet sind.

Wichtig: Wenn Sie Ihre Rufnummer mitnehmen möchten, kündigen Sie den Telefonvertrag bei Ihrem bisherigen Anbieter bitte nicht selbst! Tragen Sie die Rufnummer(n), die Sie mitnehmen möchten, in den city.kom fon Auftrag ein. Alles Weitere erledigen wir dann für Sie.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:


  • Teilen Sie uns bei der Beauftragung des Telefonanschlusses Ihren aktuellen Teilnehmernetzbetreiber, den nächsten Kündigungstermin und den jetzigen Anschlussinhaber mit.

  • Nach Eingang Ihres Auftrages senden wir Ihnen ein vorgefertigtes Portierungsformular zu.

  • Eventuelle Voreinstellungen auf andere Telefongesellschaften (Preselection) müssen Sie selbst kündigen.

  • Rufnummern werden mit der Freischaltung des Anschlusses durch die Stadtwerke Schwerin GmbH (SWS) aktiviert.

  • Erfolgt die Portierung durch Kündigungsfristen nicht zeitnah und wird der Anschluss auch nicht für abgehende Telefonate genutzt, berechnen wir Ihnen bis zur Portierung der Rufnummern nur den Internetzugang. Wird der Anschluss schon für abgehende Telefonate genutzt, werden die Grundgebühr und anfallende verbrauchsabhängige Kosten in Rechnung gestellt.

  • Mit der Kündigung des Telefonanschlusses bei dem Teilnehmernetzbetreiber wird auch der Telefonbucheintrag gelöscht. Ein neuer Telefonbucheintrag muss bei der Stadtwerke Schwerin GmbH (SWS) beantragt werden. Bitte teilen Sie dieses auf Ihrem Auftrag mit.